Familienwohnhaus Mondo, Mettmann

Zielgruppe

  • Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund
  • die für ihre Weiterentwicklung eine klar strukturierte Alltagsgestaltung und verbindliche Regeln brauchen
  • unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

 

Angebotsstruktur

  • Wohngemeinschaft für bis zu 9 Kinder und Jugendliche
  • 24-Stunden-Präsenz der Fachkräfte
  • Qualifizierte personelle Besetzung mit pädagogischen Fachkräften, (z.T. mit eigenem Migrationshintergrund)

 

Spezifischer Charakter der Gruppe

  • Zusammenleben als Gemeinschaft unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse und der kulturellen Identität bei gleichzeitiger Förderung der gesellschaftlichen Integration und der Verselbständigung

 

Leistungen

  • flexibles Aufnahmeverfahren, sorgfältige Prozessgestaltung
  • intensives, belastbares und verlässliches professionelles Beziehungsangebot mit intensiver Einzelbetreuung
  • differenzierte individuelle Klärung des Betreuungs- und Förderungsbedarfs
  • intensive pädagogische Förderung und Unterstützung bei Schule und Ausbildung
  • kreative und geduldige Gestaltung der Förderung und Integration
  • klare Strukturierung des Tagesablaufs und des Zusammenlebens
  • Gruppenarbeit und erlebnispädagogische Angebote
  • Förderung des Zusammenlebens und der gegenseitigen Akzeptanz zwischen Kindern und Jugendlichen deutscher und ausländischer Herkunft
  • individuelle Berücksichtigung kultureller Besonderheiten
  • professioneller Umgang mit den Folgen von Traumatisierung
  • enge Zusammenarbeit mit den spezialisierten Fachdiensten und den Jugendämtern
  • Aufbau von Ressourcen- und Beziehungsnetzen
  • Entwicklung und Gestaltung von realistischen Perspektiven
  • schrittweise Überleitung in eigenständige Wohnformen
  • … in enger Zusammenarbeit mit der ambulanten Jugendhilfe

 

Was Sie über uns wissen sollten

  • Wir gestalten hier für und mit den Kindern und Jugendlichen einen Ort mit familienähnlicher Atmosphäre, an dem sie (für einige Jahre) gut leben und sich gut entwickeln können
  • Flexible, verlässliche, kompetente und passgenaue Hilfen
  • Ganzheitlicher Zugang
  • Eigene Konzepte für Krisenmanagement
  • Krisenfeste und belastbare Mitarbeiter
  • Hohe Erreichbarkeit
  • Professionelle Kooperationsangebote an die Jugendämter
  • Vernetzung von Hilfen, Stärkung des Systems durch Ressourcenorientierung
  • Kompetentes Clearing, qualifizierte Empfehlungen

AWO Jugendwohngemeinschaft Mondo
Gottfried-Wetzel-Straße 8
40822 Mettmann
Tel: 0 21 04 – 44 0 – 35
wg-mondo@awo-kreis-mettmann.de

Einrichtungsleitung
Andreas Kemme