Wohngemeinschaft

Leben wie ich es mag!

Entwicklung von Wohngemeinschaften (WG’s) für junge Erwachsene mit geistiger oder körperlicher Behinderung im südlichen Kreis Mettmann.

 

„Ich möchte eigene Entscheidungen treffen!“

„Ich würde gerne Zuhause ausziehen!“

„Meine Möbel suche ich mir aus!“

Worum geht es?

Die AWO bietet Unterstützung bei der Ablösung vom Elternhaus an, um dem Wunsch junger Erwachsener mit geistiger oder körperlicher Behinderung nach einer eigenen Wohnung bzw. WG entsprechen zu können. Dieses partizipative Projekt soll von den jungen Erwachsenen in der Planung und Durchführung mitgestaltet werden.

 

Während des Projekts wird die Ablösung vom Elternhaus begleitet, sowie alltägliche

(Haushalts-)Aufgaben erarbeitet. Das Projekt beinhaltet ebenfalls das folgende ambulant betreute Wohnen, welches in den 2er oder 3er Wohngemeinschaften auf die Bedarfe der Mitbewohner zugeschnitten ist.

Wer hilft mir dabei?

Die AWO Kreis Mettmann begleitet durch Fachkräfte dieses Projekt, bei dem junge Erwachsene und ihre Eltern bei der Gestaltung mitwirken können und sollen.

Der individuelle Unterstützungsbedarf der Menschen mit Behinderung wird durch Fachleistungsstunden abgedeckt.

Wie bekomme ich die Leistungen?

Sie sind Anspruchsberechtigt gemäß § 53 SGB XII, wenn Sie eine körperliche, geistige oder seelische Behinderung haben oder von einer solchen bedroht sind.

Da eine gelungene Umsetzung des Projekts maßgeblich von Ideen und Wünschen der zukünftigen Bewohnerinnen abhängt, ist die Bereitschaft zur Mitwirkung am Projekt von großer Bedeutung.

Wo bekomme ich weitere Informationen?

Sonja Schweizer

02104/9707-43

sonja.schweizer@awo-kreis-mettmann.de

Bärbel Stang

02104/9707-37

baerbel.stang@awo-kreis-mettmann.de