Qualitätsmanagement

„Wir bieten soziale Dienstleistungen mit hoher Qualität für alle an“ — so lautet einer der Kernsätze aus dem Leitbild der Arbeiterwohlfahrt.

Als AWO im Kreis Mettmann haben wir uns gefragt: Was genau bedeutet für uns die „Qualität“ unserer Dienstleistungen? Wie lässt sich diese konkret beschreiben, nachweisen und dauerhaft sichern?

Wir wollen uns an unseren eigenen Maßstäben messen lassen

Bereits im Jahr 2009 haben wir ein professionelles Qualitätsmanagement eingeführt. Mit Kolleg*innen aus verschiedenen Arbeitsbereichen haben wir gemeinsam verbindliche Standards erarbeitet. Diese entsprechen den Anforderungen der internationalen Richtlinie ISO 9001:2015 und den bundesweit geltenden AWO-Normen.

Seit 2014 ist die Qualität unserer Dienstleistungen durch die unabhängige Zertifizierungsstelle Certqua zertifiziert. In jährlichen Abständen lassen wir von unabhängigen externen Auditor*innen überprüfen, ob alle fachlichen Standards und Qualitätsziele eingehalten werden. Unsere Einrichtungen werden dabei jedes Mal auf Herz und Nieren überprüft. Dies ist natürlich mit viel Arbeit verbunden. Dafür erhalten wir jedoch regelmäßige „Wasserstandmeldungen“, Sicherheit und Orientierung für unsere Mitarbeitenden und Transparenz und eine dauerhaft verlässliche Qualität für unsere Klient*innen. Das ist es uns wert!

Unsere Ziele

Unsere übergeordneten Ziele haben wir in unserer Qualitätspolitik festgeschrieben. Basierend auf dem Leitbild der Arbeiterwohlfahrt und ihrem Selbstverständnis als innovative Sozialdienstleisterin verfolgt die AWO Kreis Mettmann folgende Qualitätsziele:

  • Kund*innenzufriedenheit
  • Kontinuierliche Verbesserung der Dienstleistung
  • Mitarbeiter*innenzufriedenheit
  • Personalentwicklung und Qualifizierung von Mitarbeiter*innen
  • Weiterentwicklung des Unternehmens
  • Interkulturelle Öffnung
  • Nachhaltigkeit
  • Diversity Management

Qualitätssicherung ist für uns ein stetiger Prozess

Ein Ziel unserer Qualitätspolitik ist es, die eigenen Leistungen stetig zu verbessern. Deshalb schauen wir regelmäßig, wo es noch Entwicklungspotentiale gibt. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitenden überprüfen wir: wo brauchen wir noch klarere Regelungen und wie lassen sich diese auf der Basis unseres eigenen Leitbildes gestalten? Was genau bedeutet zum Beispiel „Nachhaltigkeit“ oder „Diversity“ für uns? Abstrakte Werte werden gemeinsam mit Leben gefüllt und in praktische Maßnahmen übersetzt. Diese werden in wechselnden Qualitätszirkeln ständig weiterentwickelt.

Unsere Qualitätsanforderungen an Fremdfirmen

Hohe Ansprüche stellen wir nicht nur an unsere eigene Arbeit. Das Qualitätsmanagement der AWO Kreis Mettmann umfasst auch bestimmte Anforderungen an das ordnungsgemäße Verhalten von Fremdfirmen, die in den Einrichtungen oder auf dem Gelände der AWO tätig werden. Die entsprechende Verfahrensanweisung bezieht sich vor allem auf die Belange der Arbeitssicherheit, des Brandschutzes und des Umweltschutzes und steht hier zum Download bereit.

Ihre Ansprechpartnerin:

Baerbel Stang

 

Bärbel Stang
Qualitätsbeauftragte
Tel.: 02104/9707 – 37
E-Mail: baerbel.stang@awo-kreis-mettmann.de

„Natürlich geht es im QM auch darum, zu prüfen, ob die Regelungen des Datenschutzes, der Arbeitssicherheit und der Hygienevorschriften eingehalten werden. Vor allem aber geht es um unsere fachliche soziale und pädagogische Arbeit und die Frage, wie wir unsere Werte tatsächlich leben“.

 

 

 

Die AWO Kreis Mettmann gGmbH betreibt ein kontinuierliches Qualitätsmanagement und ist zertifiziert nach der bundesweiten AWO Norm und der europäischen Qualitätsmanagement Norm DIN EN ISO 9001.