Selbsthilfe

Selbsthilfegruppen sind in der Suchtkrankenhilfe die wichtigste Säule der ambulanten Versorgung und Nachsorge.

In Langenfeld und Monheim gibt es zehn Suchtselbsthilfegruppen, die sich regelmäßig treffen. Zum Teil werden diese von der AWO oder anderen Trägern therapeutisch geleitet.

An fast jedem Wochentag trifft sich mindestens eine Gruppe. Die Treffen sind zwanglos, ohne jede Verpflichtung und stehen allen Menschen offen. Der Besuch ist kostenlos.

Die Gruppen sagen über sich selbst:

    • Wir können über alles reden, müssen aber nicht
    • Wir können auch schweigen und nur zuhören
  • Wir sind nicht konfessionell gebunden
  • Was gesprochen wird, ist vertraulich
  • Wir sind auch für Angehörige immer offen

Alle Gruppen mit Adresse, Terminen und Ansprechpartner*innen finden Sie hier.

Jede Gruppe gibt Ihnen gerne Auskunft über sich. Scheuen Sie sich daher nicht, zum Telefon zu greifen!