Freizeit und Ehrenamt

AWO Begegnungsstätten — Ihre Anlaufstelle im Wohnviertel

Sie stehen mitten im Leben, sind aktiv, mobil und aufgeschlossen? Sie wollen gefordert, aber gerne auch sinnvoll unterstützt werden? Dann finden Sie in den Begegnungsstätten unserer AWO Ortsvereine einen wohnortnahen Treffpunkt – nicht für Senior*innen, sondern für Menschen jeden Alters, jeder Religion, Kultur und sozialer Herkunft.

Selbst aktiv werden und jung dabei bleiben

Vielleicht möchten Sie auch selbst zu Begleitenden werden, indem sie zum Beispiel Kurse durchführen, Bildungs- und Freizeitangebote mit erarbeiten und Ihr Leben auch nach Ihrer beruflichen Laufbahn weiterhin aktiv gestalten? Dann bieten Ihnen unsere Begegnungsstätten auch hier beste Voraussetzungen für dieses ehrenamtliche Engagement. Sie wissen ja: ehrenamtliche Arbeit hält jung!

Bis ins hohe Alter nicht allein sein

Besonders willkommen sind bei uns auch mobil eingeschränkte oder hochbetagte Menschen, die wir gerne in der Bewältigung ihres Alltags beraten und unterstützen. Wir möchten dazu beitragen, Menschen hohen Alters ein möglichst langes selbständiges Leben und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.

Generationenübergreifend und interkulturell

Wie alle AWO Einrichtungen verstehen sich die Begegnungsstätten als inklusive und kulturell offene Orte der zwischenmenschlichen Begegnung. Neue Bewohner*innen des Stadtteils, Flüchtlinge und Migrant*innen sind uns ebenso willkommen wie „Alteingesessene“ — Kinder, Jugendliche und Familien ebenso wie Senior*innen. Durch interkulturelle Kochgruppen, „Leihgroßeltern“ oder Vorlesepat*innen in Kindertagesstätten bringen wir die Menschen zusammen.

Ob Computerkurse, Selbstverteidigung, Reisen oder Malkurs —  Finden Sie hier das passende Angebot in Ihrer Nähe:

Erkrath

Haan

 

Heiligenhaus

Hilden

Langenfeld

Mettmann

Monheim

Ratingen

Velbert

 

Wülfrath