Ehrenamt ist Ehrensache

AWO Ortsvereine — Die Geschichte der Arbeiterwohlfahrt ist eine Geschichte des Leichte SpracheEhrenamts

Aus dem Engagement heraus, anderen Menschen zu helfen und sie in allen Lebenslagen zu unterstützen, entstand das, was inzwischen ein modernes Sozialdienstleistungsunternehmen ist.

Unsere 13 Ortsvereine mit ihren ehrenamtlichen Vorsitzenden, ihren rund 4.000 Mitgliedern und den zahlreichen Helfer*innen vor Ort bilden das Herz der ehrenamtlichen Arbeit und die Basis unseres Kreisverbandes – ohne sie wäre auch das breite Angebot unserer hauptamtlichen Dienstleistungen gar nicht möglich. Bei der AWO wirken Haupt- und Ehrenamtliche täglich Hand in Hand an der Bewältigung sozialer Aufgaben.

Unsere Ortsvereine verstehen sich als Anlaufstelle für alle Menschen im Stadtteil. Das pulsierende Herz ihres Engagements sind die Begegnungsstätten, in denen sie den Bürger*innen ein breites Angebot an Freizeit- und Unterstützungsmöglichkeiten anbieten.

Aber auch für alle Fragen zu den Leistungen der AWO – seien es Kita-Plätze, Pflegeangebote oder Flüchtlingsberatung – geben Ihnen die Ehrenamtlichen der Ortsvereine gerne Auskunft.

Ein Leben lang aktiv bleiben. Und andere dabei mitnehmen.

Viele unserer Ehrenamtlichen haben einst selbst an den Angeboten der AWO teilgenommen — heute gestalten sie diese mit. Sie spüren, wie sie anderen helfen können und erfahren dafür unmittelbare Anerkennung. Sie bringen Menschen verschiedener Generationen und Kulturen zusammen und tragen dazu bei, Freizeit sinnvoll zu gestalten und ein ausgefülltes Leben zu führen.

Möchten Sie sich gemeinsam mit uns engagieren? Unsere AWO Ortsvereine stehen Ihnen bei Fragen zu Mitgliedschaft, Möglichkeiten des Engagements oder ihren Angeboten gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie gerne den Ortsverein Ihres Wohnortes – oder Ihrer Wahl:

Erkrath

Haan

 

Heiligenhaus

Hilden

Langenfeld

Mettmann

Monheim

Ratingen

Velbert

Wülfrath

Nicht nur in den Orstvereinen, auch in unseren Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, unseren Sprachkursen oder im Projekt Vertrauenssache sind ehrenamtliche Helfer*innen tätig. Von der Deutsch-Nachhilfe bis zur Vormundschaft für junge Flüchtlinge bieten wir interessierten Menschen vielfältige Möglichkeiten, sich sozial zu engagieren.

Wenn Sie sich in Ihrer Freizeit oder im Ruhestand sinnvoll sozial (-politisch) einsetzen möchten, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!